« Zurück zur Übersicht

Jekyll Island aus zwei Perspektiven

Zwei neue Attraktionen auf der Milliardärsinsel

Auf Jekyll Island erleben Gäste zwei neue Attraktionen: Der Wanderer Memory Trail erzählt die Geschichte von Amerikas letztem bekannten Sklavenschiff „The Wanderer“. Der Weg verläuft entlang des Jekyll River, wo das Schiff vor 160 Jahren illegal mit mehr als 500 afrikanischen Sklaven anlegte, und verfolgt die Reise des Jungen Umwalla von der Gefangennahme bis zur Freiheit. Im Frühjahr 2019 eröffnete zudem das neue Museum Mosaic und beleuchtet ökologische, kulturelle und geschichtliche Hintergründe der Insel. Es befindet sich in einer alten Scheune, die einst von Amerikas reichsten Familien genutzt wurde, deren privates Refugium Jekyll Island darstellte.

(c) Jekyll Island Authority